Die Kunst, aufzuräumen – Das Memospiel

Memory ist ein absoluter Klassiker, vor kurzem fanden wir diese Version in einem Laden und waren gleich begeistert, denn hierbei handelt es sich um eine witzige und originelle Abwandlung des Spieleklassikers.

In diesem Beitrag:

Unbekannt MeterMorphosen 70-0 - Die Kunst, aufzuräumen. Das Memospiel, Spiele und Puzzles
  • 16,5 x 16,5 cm, h 4,8 cm
  • Pappe bedruckt, 72 Spielkarten
  • Box 16,5 x 16,5 cm, h 4,8 cm
  • ab 6 Jahre
  • Spielzeug

Letzte Aktualisierung am 19.06.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Kunst, aufzuräumen – Das Memospiel

Werfen Sie doch mal einen Blick in Ihre mit Obstsalat gefüllte Schüssel. Bananenstückchen, Apfelspalten, Kiwistücke, Rosinen … eigentlich ein ganz schönes Durcheinander, finden Sie nicht auch? Nun stellen Sie sich mal vor, jemand würde Ordnung in diese farbenfrohe Melange bringen, sämtliche Bestandteile des Salats – penibel nach Sorten geordnet – neben der Schüssel drapieren.

Der erfolgreiche Aktionskünstler Ursus Wehrli hat genau das gemacht: Er hat aufgeräumt. Und zwar nicht nur einen Fruchtsalat, sondern u.a. auch einen Sandkasten, Schokolinsen und Pommes. All diese Aufräumaktionen hat er fotografisch festgehalten. Dabei sind faszinierende Vorher- und Nachherbilder entstanden, die nun die Spielkarten dieses originellen Memoryspiels zieren.

Das Memospiel „Die Kunst, aufzuräumen“ besteht aus insgesamt 36 Kartenpaaren, d.h., eine Karte zeigt stets den unaufgeräumten Zustand, die dazu passende Karte den aufgeräumten Zustand.

Die Kunst, aufzuräumen - Das Memospiel
Die Kunst, aufzuräumen – Das Memospiel

Wie lange ist die Spieldauer?

Alleine das legen der Karten dauert bei 72 Karten ein Weilchen vor allem sind die Karten auch nicht klein, man benötigt also einen großen Tisch. Die Spieldauer ist auf jeden Fall länger als beim „normalen“ Memory, weil man hier anders denken muss, man muss ein unaufgeräumtes Bild, mit einem aufgeräumten suchen, also einen Gegensatz. Wir haben etwa 30 Minuten an einer Partie gespielt.

Fazit

Ich bin da etwas hin- und hergerissen, wenn ich ehrlich bin. Im Grunde eine tolle Idee, das Spiel bleibt sich allerdings selbst nicht ganz so treu. Zum einen passen die Karten, wenn man einen Wäschehaufen hat und dazu als Gegenstück fein sortierte Wäsche. Es passt aber nicht wenn man Kartoffeln hat und das Gegenstück Pommes sind. Das hat dann mit „aufräumen“ nicht mehr viel zu tun. Ich fand das dennoch ganz unterhaltsam, weil es mal was anderes ist und ein bisschen mehr fordert als ein normales Memory. Ob das allerdings ein Kind mit 6 Jahren hinbekommt, wie es auf der Verpackung steht bezweifle ich stark, ich würd es so ab 10 Jahren empfehlen. Probiert es einfach mal aus, viel Spaß dabei.

Memospiel

7.9

Qualität

8.2/10

Aufbau

7.3/10

Anleitung

7.5/10

Wiederspielbarkeit

9.3/10

Preis/Leistung

7.0/10

Vorteile

  • Viele Karten
  • Gute Qualität

Nachteile

  • Manche Dinge passen irgendwie nicht
  • Ein bisschen zu teuer
  • Auf einem Bild erkannten wir nicht um was es sind handelt

Kommentar verfassen